Herzlich willkommen zu ONYA.

ONYA ist eine kostenfreie spielbasierte Anwendung zur Förderung des Wohlbefindens. Derzeit befindet sich ONYA in der Testphase. Gerne können Sie sich an der Erprobung beteiligen. So erhalten Sie nicht nur einen exklusiven Einblick in die Anwendung, sondern können auch Teil einer wissenschaftlichen Studie werden. Melden Sie sich jetzt zur Teilnahme am Testdurchlauf an:
Zur Anmeldung

Für weitere Fragen zu ONYA stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Wie funktioniert ONYA?

Teilnehmer dokumentieren alltägliche Aktivitäten, die ihr Wohlbefinden fördern und erhalten für jeden Eintrag Punkte. Im Spielverlauf können die Nutzer Belohnungen freischalten und besondere Herausforderungen angehen. Im Teammodus können mehrere Nutzer gemeinsam im Team Punkte fürs Wohlbefinden sammeln und sich in festgelegten Spielrunden mit anderen Teams vergleichen.

Woher kommt ONYA?

Der Begriff ONYA stammt aus dem Neuseeländischen und ist eine Kurzform für „Good on you!“, was so viel bedeutet wie „Gut gemacht!“. Die englischsprachige Version von ONYA wurde ursprünglich in Neuseeland von der Mental Health Foundation of New Zealand entwickelt. Im Rahmen eines Forschungsprojektes wird die ursprüngliche Anwendung für den deutschen Kontext angepasst und überarbeitet.

Wie kann man mitmachen?

ONYA richtet sich vorrangig an Teams in Unternehmen, Betrieben und anderen Einrichtungen. Aber auch einzelne Personen können mitmachen. Wenn Sie Interesse an ONYA haben, melden Sie sich schon jetzt zur Teilnahme an einem Testlauf an.

Zur Anmeldung

Wohlbefinden

Zu einer guten Gesundheit gehört nicht nur die Abwesenheit von Krankheit, sondern auch ein starkes Wohlbefinden. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) beschreibt die psychische Gesundheit als einen „…Zustand des Wohlbefindens, in dem der Einzelne seine eigenen Fähigkeiten verwirklichen, die normalen Belastungen des Alltages bewältigen, produktiv und fruchtbar arbeiten kann und fähig ist, etwas zu seiner Gemeinschaft beizutragen.“ (WHO, 2001). Damit eine Person gesund ist, muss sich sie also in ihrer Umwelt funktionieren und wohl fühlen. Wissenschaftliche Studien zeigen etwa, dass ein ausgeprägtes Wohlbefinden in Zusammenhang zur körperlichen Gesundheit, erhöhter Produktivität und erhöhter Kreativität steht.

Five Ways to Wellbeing

Das Konzept „Five Ways to Wellbeing” beschreibt einen anwendungsorientierten Ansatz zur Förderung des allgemeinen Wohlbefindens, das im Auftrag des National Health Service in Großbritannien entwickelt wurde. Dabei handelt es sich um fünf verschiedene Aspekte, die einerseits wissenschaftlich nachweislich einen positiven Einfluss auf das individuelle Wohlbefinden haben und andererseits einfach im alltäglichen Leben umzusetzen sind.

Bewegen

Körperliche Aktivität, sei es beim Sport, ein Spaziergang oder die Gartenarbeit

Lernen

Neue Herausforderungen und Lernsituationen warten beruflich und privat

Geben

Hilfsbereitschaft, soziales Handeln, Ehrenamt, Spenden, im Großen wie im Kleinen

Vernetzen

Tragfähige soziale Beziehungen und soziale Unterstützung aus dem Umfeld

Achtsam sein

Ereignisse, die Umwelt und sich selbst aufmerksam und bewusst wahrnehmen

Über uns

ONYA wurde vom Zentrum für Angewandte Gesundheitswissenschaften (ZAG) der Leuphana Universität Lüneburg entwickelt. Das ZAG fördert als zentrale Einrichtung der Leuphana Universität Lüneburg seit 1992 die interdisziplinäre Zusammenarbeit in den Gesundheitswissenschaften. Im Rahmen des Projekts „Wellbeing Game“ wird die spielbasierte Anwendung „The Wellbeing Game“ an den deutschen Kontext angepasst und anschließend in einer Evaluationsstudie hinsichtlich seiner Wirkung überprüft. Die Anwendung ONYA sowie das Projekt „Wellbeing Game“ werden gefördert von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit.

Team
placeholer-img

Dr. David Horstmann


horstmann@leuphana.de


04131-677-7634

placeholer-img

Dr. Daniel Tolks


tolks@leuphana.de


04131-677-7701

placeholer-img

Prof. Dr. Peter Paulus


paulus@leuphana.de


04131-677-7962

Leuphana Universität Lüneburg
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Mental Health Foundation Neuseeland

Inhaltlich verantwortlich

Zentrum für Angewandte Gesundheitswissenschaften
Leuphana Universität Lüneburg
Wilschenbrucher Weg 84
21335 Lüneburg

Ansprechpartner

David Horstmann, horstmann@leuphana.de
Dr. Daniel Tolks, tolks@leuphana.de